Hit enter after type your search item

Vor- und Nachteile von 5 beliebten Materialien für Küchenarbeitsplatten

/
/
/
47 Views

[ad_1]

Arbeitsplatten spielen eine entscheidende Rolle bei der Einstellung der Stimmung in einer Küche. Sie spielen auch eine funktionale Rolle, da sie als geeignete Arbeitsplatte für das Kochen, Backen, Vorbereiten und andere Bedürfnisse dienen. Solche Arbeitsflächen in der Küche können mit vielen Materialien hergestellt werden. Jeder von ihnen arbeitet für unterschiedliche Innenräume und hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Hier sehen Sie 5 beliebte Picks für Küchenarbeitsplatten.

• Granit

Granit ist möglicherweise das am häufigsten verwendete Material für Küchenarbeitsplatten. Dieses melierte Erscheinungsbild von Granit zeigt eine schöne Auswahl an Farben und Mustern, die gut zu traditionellen und Übergangsthemen passen. Jedes Stück Granit ist ein Unikat. Wenn Sie sich für dieses Material entscheiden, bringen Sie diese Exklusivität auch in Ihre Küche. Außerdem treten auf solchen Oberflächen keine Spritzer, Kerben, Schnitte, Wärmespuren usw. auf, und daher ist der Verschleiß auf Granitoberflächen weniger sichtbar. Auf der anderen Seite muss Granit gut versiegelt werden, um Flecken zu vermeiden. Das Material ist außerdem extrem schwer, sodass es nur über Schränken montiert werden kann, die stark und robust sind.

• Marmor

Marmor ist ein Material, das in jeder Inneneinrichtung reich aussieht und sich auch so anfühlt. Seine leuchtende Oberfläche und die einzigartige Äderung machen es zu einer unvergleichlichen Wahl für traditionelle Häuser. Die Eleganz einer Marmorplatte ist von keinem anderen Stein zu übertreffen. Es verträgt Hitze gut und ist daher eine geeignete Wahl für Gebäck- und Backbedürfnisse. Marmor bildet jedoch leicht Flecken, selbst wenn er versiegelt ist. Es bildet auch leicht Risse und Chips. Infolgedessen wird es weniger sinnvoll, Marmor auf der gesamten Küchenarbeitsplatte zu verwenden – die meisten Hausbesitzer beschränken die Verwendung von Marmor auf einen begrenzten Raum.

• Zink

Dieses Metall, das in der gewerblichen Küche zu sehen ist, ist heute auch in Wohnhäusern ein Favorit. Dieses altmodische Material ist eine gute Wahl für diejenigen, die metallische Arbeitsplatten lieben. Zink hat ein weiches, mattes Aussehen und entwickelt mit der Zeit und bei übermäßigem Gebrauch eine reichhaltige Patina. Das Material ist auch formbar, was es zu einer großartigen Wahl für Details macht. Die antimikrobiellen Eigenschaften von Zink tragen auch zur Attraktivität dieses Metalls auf Küchenarbeitsflächen bei. Zink kann auch leicht mit nur einem Wischtuch und einer milden Flüssigkeit gereinigt werden. Das Metall ist jedoch teuer. Es entwickelt leicht Kratzer und Hitzeflecken, die das Erscheinungsbild der Arbeitsplatte beeinträchtigen können. Säuren und Flüssigkeiten können auch mit der Oberfläche reagieren und unerwünschte Spuren auf der Arbeitsplatte hinterlassen.

• Laminate

Laminat-Arbeitsplatten bestehen aus einer Mischung aus Papier, Harzen und Spanplatten, die miteinander verschmolzen sind. Es ist seit Jahrzehnten eine beliebte Wahl, auch wegen seiner erheblich geringeren Kosten. Laminat-Arbeitsplatten sind heute so stilvoll wie Arbeitsflächen aus jedem anderen Material. Viele verbesserte Designs ahmen tatsächliche Steine, Holz und andere teure Materialien nach, können jedoch zu einem Bruchteil der Kosten des Originals montiert werden. Laminat ist außerdem leicht zu reinigen und zu pflegen und kann auch über leichten Schränken angebracht werden. Andererseits ist dieses Material anfällig für Kratzer, Verbrennungen und Flecken. Auch die Schicht, aus der das Laminat besteht, kann sich im Laufe der Zeit ablösen und verwenden. Laminate funktionieren auch nicht mit Unterbauwaschbecken und können bei Beschädigung schwer zu reparieren oder zu ersetzen sein.

• Holz- / Metzgerblock

Holzarbeitsplatten sind eine klassische Ergänzung für Küchenräume. Sie behalten immer ihre Frische und sind ideal für Küchen im Landhaus-, Landhaus- und Landhausstil. Das warme und natürliche Gefühl von Holztönen lädt in Küchenräumen ein. Selbst wenn sich Kratzer entwickeln, können Sie sie polieren oder so lassen, wie es für den vom Laden getragenen Look ist. Auf der anderen Seite dehnt sich Holz aus und zieht sich zusammen, wenn es Feuchtigkeit und Hitze ausgesetzt wird. Es kann sich auch verziehen oder reißen, wenn es nicht richtig behandelt wird. Der Block muss auch geölt werden, um Kratzer auszufüllen und die Arbeitsplatte gut zu schützen.

Darüber hinaus können Sie Speckstein, Kunststein, recyceltes Glas, Zinn und viele andere Materialien für Ihre Küchenarbeitsplatten verwenden.

[ad_2]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Copyright at 2021. Lass die Leichtigkeit nicht schwierig sein All Rights Reserved